Altersvorsorge

Das Thema Altersvorsorge ist in aller Munde und wird nicht erst beim Eintritt in das Berufsleben wichtig. Wurden ältere Generationen in erster Linie durch die gesetzliche Rentenversicherung abgesichert, spielt die private Vorsorge heute eine zentrale Rolle in der Altersvorsorge-Planung.

Bürgern stehen in Deutschland zahlreiche Altersvorsorge-Produkte zur Verfügung. So können Sie bspw. zwischen einer Riester Rente, Rürup Rente, betrieblichen Altersvorsorgeprodukten, einer klassischen Kapitallebensversicherung oder einer privaten Rentenversicherung wählen. Um im Alter nicht von Sozialleistungen abhängig zu sein, sollte möglichst frühzeitig eine private Altersvorsorge abgeschlossen werden. Möglichkeiten für die private Altersvorsorge gibt es reichlich, wobei sich die verschiedenen Verträge stark voneinander unterscheiden. Auf den folgenden Seiten möchten wir ihnen die Vorteile und Nachteile der einzelnen Produkte erklären.

Als Versicherter der gesetzlichen Rentenversicherung können Sie beispielsweise die Riester Rente nutzen und von staatlichen Riester Zulagen profitieren. Durch die Zulagen erhöht sich Ihr Rentenkapital und somit Ihre spätere Rente.

Als Selbstständiger können Sie zwar nicht die Riester-Rente nutzen, für Sie wurde jedoch die Rürup-Rente entwickelt. Sie überzeugt vor allem durch die hohen Steuervorteile, denn Beiträge können bis zu einer Höhe von 20.000 Euro pro Jahr als Sonderausgaben angesetzt werden.

Wenn Sie die staatliche Förderung bereits nutzen, können Sie zusätzlich auch andere Formen der Altersvorsorge privat nutzen, so zum Beispiel die klassische Kapitallebensversicherung oder aber die Schaffung von Wohneigentum.

So vereint die Kapitallebensversicherung den Schutz einer Lebensversicherung mit den Vorteilen einer Rentenversicherung. Sollten Sie vor dem Eintritt ins Rentenalter versterben, erhalten Ihre Hinterbliebenen die Versicherungssumme von der Versicherung ausbezahlt, um den Lebensunterhalt weiter sichern zu können. Vor allem dann, wenn Sie eine Familie schützen wollen und Kredite aufgenommen haben, sollten Sie auf eine solche Lebensversicherung nicht verzichten. Beim Erreichen des Versicherungsablaufs, der meist mit 60 oder 65 Jahren vereinbart wird, erhalten Sie dann die Versicherungssumme zuzüglich der verdienten Überschussanteile ausgezahlt. Auf Wunsch kann das Kapital auch in eine lebenslange Rente umgewandelt werden.

Eine weitere Möglichkeit der Altersvorsorge ist die private Rentenversicherung. Hierbei handelt es sich ausschließlich um einen Sparvertrag, der Ihnen am Ende der Laufzeit ein vorher benanntes Kapital oder aber ebenfalls eine monatliche Rente garantiert. Sowohl bei der Lebensversicherung wie auch bei der Rentenversicherung können Sie zwischen verzinslicher und fondsgebundener Variante wählen. Die Rentenversicherung hat dabei noch den Vorteil, dass sie, sofern die Bedingungen erfüllt sind, riestergefördert sein kann. Somit können Sie neben den Zinsen auch die staatlichen Förderungen nutzen. Die Kapitalauszahlung am Ende der Laufzeit ist hier jedoch nicht möglich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Anzeige