Rechner

Mit einem Rürup Rechner kann die Höhe der späteren Rente ausgerechnet werden. Darüber hinaus gibt es Möglichkeiten, die Steuerersparnis für einen konkreten Fall zu kalkulieren. Von den Steuervorteilen profitieren vor allem Selbständige und Freiberufler.

Persönliche Situation analysieren

Um sich einen groben Überblick über die möglichen Varianten bei Rürup Veträgen zu verschaffen, ist ein Online Rechner zunächst die richtige Wahl. Um die eigene Situation zu analysieren und eine genaue Prognose zu erstellen, sollte jedoch auf einen persönlichen Termin mit einem Experten nicht verzichtet werden. Es kann sinnvoll sein, sich zunächst einige Angebote einzuholen und mit den in Frage kommenden Anbietern dann persönliche Beratungstermine zu vereinbaren. Möglich ist auch die Einschaltung eines unabhängigen Experten.

Welche Angaben sind erforderlich?

Bei Nutzung des Rürup Rechners müssen folgende Positionen angegeben werden:

  • Berufsverhältnis
  • Familienstand
  • Geburtsdatum
  • Bruttoarbeitslohn
  • Bundesland
  • geplante Einzahlungsbeträge
  • Einzahlungsrythmus
  • Renteneintrittsalter

Nach Eingabe der erforderlichen Daten, können sich Interessenten so zunächst ein Bild von der späteren Rentenhöhe und der möglichen Steuerersparnis machen.

Nur seriöse Anbieter kontaktieren

In der Regel erwarten die Anbieter eines Rürup Rechners im Netz die Eingabe einer Adresse, um das persönliche Angebot zustellen zu können. Wer auf diesem Wege Informationen über Rürup Verträge sammelt, sollte darauf achten, seine Daten nur seriösen Anbietern zur Verfügung zu stellen. In einzelnen Fällen werden die erforderlichen Berechnungen nur kostenpflichtig durchgeführt, vor einem Klick sollten Verbraucher daher einen Blick ins Kleingedruckte werfen! Darüber hinaus steht im Netz kostenlose Software zum Download zur Berechnung von Rürup Verträgen zur Verfügung.

Kombination mit Berufsunfähigkeitsversicherung

Bei Rürup Verträgen ist die Kombination mit zusätzlichen Versicherungen wie einer Berufsunfähigkeitsversicherung möglich. Der Versicherungsnehmer sichert sich dabei zusätzlich gegen das Risiko ab, seinen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben zu können. Neben einer Rente springt die Versicherung dann bis zum Renteneintrittsalter auch für die fälligen Rürup Beiträge ein.

Anzeige