Bank of Scotland Tagesgeld

Dienstag, 27. Januar 2009
Anzeige

Seit Januar 2009 erhalten deutsche Anleger eine echte Tagesgeld-Alternative aus Schottland. Die renommierte Bank of Scotland bietet deutschen Kunden künftig ein attraktives Tagesgeldkonto mit einem aktuellen Zinssatz von 3,80 Prozent (Stand 27.04.09).

Kunden der Bank of Scotland kommen neben dem attraktiven Zinssatz auch in den Genuss einer Zinsgarantie. Die bedeutet für Sie, dass der Zinssatz des Tagesgeldkontos in jedem Fall höher sein wird als der EZB-Leitzins solange ihr persönliches Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland besteht.

Sie möchten mehr über die attraktiven Konditionen des Bank of Scotland Tagesgeld erfahren? Dann informieren sie sich direkt auf der Website der Bank of Scotland. Direkt zum Angebot.

Sie möchten die Konditionen der Bank of Scotland mit weiteren Tagesgeldangeboten vergleichen? Dann nutzen Sie jetzt unseren aktuellen Tagesgeldvergleich.

Preis- Leistungsverhältnis

Die Bank of Scotland bietet mit einem Zins von 4,50 Prozent ein attraktives Tagesgeldkonto. Sowohl die Kontoeröffnung als auch die Kontoführung sind vollständig kostenlos. Eine vollständige Übersicht aller Leistungen sowie Zusatzkosten erhalten sie im Preis- und Leistungsverzeichnis der Bank of Scotland.

Einlagensicherung

Die Bank of Scotland sichert ihre Einlagen als Mitglied des staatlichen britischen Einlagensicherungsfonds ab. Über den britischen Einlagensicherungsfonds sind ihre Spareinlagen bis zu einem Gegenwert von insgesamt 50.000 britischen Pfund pro Kunde zu 100 Prozent abgesichert. Dies entspricht bei einem aktuellen Wechselkurs von ca. 1,06 einem Betrag von etwa 53.000 Euro.

Geschichte der Bank of Scotland

Die Bank of Scotland ist eine weltweit agierende Geschäftsbank mit Hauptsitz in Edinburgh und wurde bereits im jahr 1695 gegründet.
Im Jahr 2001 fusionierte die Bank of Scotland mit der Halifax-Gruppe zur HBOS-Gruppe und gehört seit der Übernahme der HBOS zur Lloyds Banking Group Unternehmensgruppe. Sie möchten mehr über die Bank of Scotland erfahren? Dann erfahren Sie jetzt mehr im Bankprofil der Bank of Scotland.

Anzeige