Gründe für den Kauf einer Immobilie

Mittwoch, 7. April 2010
Anzeige

Das “Immobilienbarometer”, eine Umfrage von Interhyp und ImmobilienScout24, hat im Februar diesen Jahres mehr als 2.600 interessierte Immobilienkäufer befragt. Dabei ging es vorrangig um die Gründe für den Kauf einer Immobilie.

Nach dieser Umfrage möchten 49 Prozent der Befragten eine Immobilie als Altersvorsorge nutzen, 42 Prozent wollten einfach keine Miete mehr zahlen. Für 39 Prozent war das günstige Zinsniveau ausschlaggebend, und 28 Prozent der potentiellen Käufer wollten nicht mehr von einem Vermieter abhängig sein. 22 Prozent der Befragten halten eine Immobilie für eine sichere Anlage.

Zum Themen-Special: Baufinanzierung

Wenn es um die Wertentwicklung einem Immobilien geht, gibt es große Differenzen bei den entsprechenden Erwartungen. Mehr als 16 Prozent der Befragten war die Entwicklung des Wertes ihrer Immobilie vollkommen gleichgültig. Allerdings rechnen die meisten Käufer mit Wertzuwächsen. Fast die Hälfte glaubt an einen Inflationsausgleich, sechs Prozent sehen den Wert höher steigen. Doch 13 Prozent der Befragten sehen für den Wert ihres Wohneigentums eher schwarz. Sie erwarten einen Wertverlust.

Aktuell gibt es viele Menschen in Deutschland, die sich für den Kauf einer Immobilie interessieren. Die Macher der Studie sehen hauptsächlich zwei Gründe für das große Interesse. Da ist zunächst das niedrige Zinsniveau. Billiges Baugeld lockt die Käufer natürlich an. Zum zweiten haben die Interessenten offensichtlich großes Vertrauen in den deutschen Immobilienmarkt. Der hat sich in der Finanz- und Wirtschaftskrise als stabil und standfest erwiesen.

Baufinanzierung im Vergleich

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen Produkt- und Anbietervergleich zur Baufinanzierung an. Dieser Service ist für Sie völlig kostenlos und unverbindlich.






Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.


Die Anfrage ist kostenlos und unverbindlich!

Anzeige