Indexfonds und gemanagte Fonds im Vergleich

Samstag, 26. März 2011
Anzeige

Die letzte Finanz- und Bankenkrise hat ihre Spuren hinterlassen – auch bei der Anlagephilosophie der Deutschen, die sich offensichtlich etwas gewandelt hat. Denn anders als früher trauen wir den Geschehnissen an den Börsen nicht mehr! Wie sonst könnte man sich die Tatsache erklären, dass die Aktienkurse zwar steigen, doch die wenigsten Deutschen daran teilhaben?

Dabei gilt noch heute – wer von der Entwicklung an den Börsen profitieren möchte, sollte immer auch auf Aktien setzen. Eine Risikostreuung ist auch hier möglich – mit Indexfonds oder gemanagten Aktienfonds. In der März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest veröffentlicht Stiftung Warentest nun die besten Index- und Aktienfonds und geht umfassend darauf ein, worauf Sie achten sollten bevor Sie sich für einen Fonds entscheiden.

Dabei ist die Werbung für Indexfonds recht plakativ – einfach, transparent und flexibel lauten die häufigsten Schlagworte. Möchte ein Anleger sein Depot nicht kontinuierlich überwachen, können Exchange Traded Funds eine sinnvolle Variante sein. Sie entwickeln sich entsprechend dem Börsenindex. Allerdings müssen Exchange Traded Funds nicht diejenigen Aktien enthalten, die auch der Index enthält. Manch ein Schwellenländerfonds zum Beispiel besteht vor allem aus Aktien der Eurozone.

Zum Vergleich: Depot und Depotgebühren

Möglich ist dieses Konstrukt durch Tauschgeschäfte mit einer Bank, auch Swaps genannt. Hier besteht aber das Risiko der Pleite des Geschäftspartners. Schon deshalb gilt vor der Auswahl des Indexfonds – ein Anleger muss sich sehr genau informieren, wer an dem Fonds partizipiert und wie er abgesichert ist. Diese Fragestellung wiederum betrifft nicht nur Indexfonds, sondern sollte für jeden Fonds gelten, in den Sie investieren möchten.

Aktienfonds können nie besser, aber auch nie schlechter sein als der Index, auf den sie sich beziehen. Anders sieht es bei aktiv gemanagten Fonds aus, die Renditen erzielen können, die über dem Index liegen. Entscheiden Sie sich als Anleger für einen solchen Fonds, dann sollten Sie die Leistung des Fondsmanagers kontinuierlich im Auge behalten – das heißt, Sie müssen sich mit den Aktienmärkten beschäftigen. Fragen zu diesem spannenden Thema beantworten die Experten von Finanztest am 23. Februar 2011 von 13 bis 14 Uhr im Chat unter www.test.de/chat-fonds.

Mehr zum Thema: Depot | Geldanlage | Anleihen | Derivate

Anzeige