Börsenweisheiten: “Sell in May and go away” und andere Börsenweisheiten

Montag, 5. September 2011
Anzeige

Schon seit jeher sind Anleger und Börsianer auf der Suche nach Mustern und Regeln an den Aktienmärkten, um ihre Depots und Käufe dementsprechend anpassen zu können. In der folgenden Übersicht möchten wir Ihnen einige weit bekannte Börsenweisheiten vorstellen.

Sell in May and go away
Dieses Zitat gehört sicher zu den bekanntesten Börsenweisheiten und besagt letztlich, dass Anleger sich in den Sommermonaten ab Mai tendenziell eher aus Aktien zurückziehen und ihre Depots verkleinern sollten. Oftmals wird diese Börsenweisheit zudem um einen Wiedereinstieg im Herbst ergänzt: “Sell in May and go away, but always remember: Come back in September”. Statistisch gesehen ist diese Aussage korrekt, da die Monate Mai – September im Vergleich zu den Wintermonaten tatsächlich im Schnitt schlechter abschneiden. Sie sollten diese Börsenweisheit jedoch nicht zu genau nehmen, da es durchaus einige Jahre gab, in denen auch die Sommermonate interessante Kurssteigerungen hervorbrachten.

Never catch a falling knife
Übersetzt bedeutet diese Regel so viel wie “Fange kein fallendes Messer”. Diese Weisheit soll Anleger dazu anhalten, nicht zu früh bei sinkenden Aktien einzusteigen. Die Aktie könnte noch weiter fallen und man sollte zunächt eine Bodenbildung abwarten.

Buy on bad news, sell on good news
Kaufe bei schlechten Nachrichten und verkaufe bei guten Nachrichten. Auch wenn diese Regel ein wenig mit der vorherigen kollidiert, möchte diese Börsenweisheit ausdrücken, dass Anleger nicht zu spät in eine Aktie einsteigen sollten. Wenn zu viele gute Nachrichten kursieren, sind die Märkte oftmals bereits sehr hoch bewertet und es sind Gewinnmitnahmen zu erwarten. Umgedreht flüchten Anleger bei schlechten Nachrichten aus den Märkten, wodurch sich günstige Einstiegspunkte ergeben.

The trend is your friend
Der Trend ist dein Freund. Anleger sollten nicht zu früh aus dem Markt oder der Aktie aussteigen, solange der Aufwärtstrend anhält. Grund hierfür ist die Annahme, dass bei einem positiven Trend weitere Anleger auf den Zug aufspringen und die Gewinne weiter ausgebaut werden könnten.

Buy on rumors, sell on facts
Kaufe bei Gerüchten, verkaufe bei Tatsachen. Diese Börsenweisheit möchte ausdrücken, welchen starken Einfluss Gerüchte und Stimmungen an der Börse haben. Gibt es positive oder auch negative Gerüchte, schlagen sich diese oft sehr stark in den Kursen nieder, auch wenn bislang keine Fakten veröffentlicht wurden.

Im Schlaf wirst du reich
Die von Kostolany stammende Weisheit möchte insbesondere Ruhe und Besonnenheit auch bei fallenden Kursen ausdrücken. Aktien kaufen und halten, lautete seine Devise.

Was halten Sie von diesen Börsenweisheiten? Welche Tipps und Erfahrungen haben Sie gesammelt. Über weitere hilfreiche Kommentare würden wir uns freuen.

Anzeige