Top Aktien 2013: Das erste Quartal 2013

Samstag, 1. Juni 2013
Anzeige

Sobald Ostern vorbei ist, blicken viele Analysten und Aktionäre traditionell auf das erste Jahresquartal zurück und ziehen Bilanz über die Erfolge und Misserfolge auf dem Aktienmarkt. Die folgende Übersicht zeigt die Top Aktien der ersten drei Monate des Jahres 2013:

Erste Top Aktie 2013: Stada plus 21 Prozent

Negative Nachrichten über Gewinneinbußen kann Stada nach einer wirtschaftlich schwierigen Phase derzeit nicht mehr teilen. Dank einer Umsatz- und Gewinnsteigerung, speziell im osteuropäischen Raum, gewann die Aktie nahezu 21 Prozent an Wert und lässt das Pharmageschäft für 2013 sehr gut beginnen.



DriveNow GmbH & Co. KG

Zweite Top-Aktie 2013: Drägerwerk plus 32 Prozent

Ebenfalls im Bereich der Medizin tätig, verzeichnete auch Drägerwerk sehr gute erste Quartalszahlen. Analysten sprechen bei dem 32 Prozent Wertzuwachs sogar von einem Rekordgewinn, der laut Angaben des Medizintechnikunternehmens für eine lukrative Dividende sorgen wird. Auch für die verbleibenden Monate des Jahres 2013 rechnet das Unternehmen mit weiteren Umsatz- und Gewinnsteigerungen.

Dritte Top-Aktie 2013: EADS plus 35 Prozent

Ebenfalls etwa ein Drittel Wertzuwachs verbucht die Aktie EADS. Die positive Entwicklung in den ersten drei Monaten dieses Jahres geht unter anderem auf die sehr guten Absatzzahlen des Flugzeugherstellers Airbus zurück. Analysten erwarten auch langfristig weiterhin gewinnbringende Börsennachrichten über den leistungsstarken Rüstungs- und Luftfahrtkonzern EADS.

Vierte Top-Aktie 2013: Freenet plus 35 Prozent

Während einige Mobilfunkanbieter und Internetdienstleister schon längst an ihrer Wachstumsgrenze angekommen zu sein scheinen, zeigte Freenet zu Jahresbeginn, dass es auch anders geht. Mit einem überzeugendem Geschäftskonzept zur Erhöhung des eigenen Umsatzes gewann es im ersten Quartal das Vertrauen der Analysten und Anleger und verbuchte ein Aktienplus von über 35 Prozent.

Fünfte Top-Aktie 2013: Nordex plus 62 Prozent

Auf Erholungs- und vielleicht auch bald auf der Überholspur befindet sich momentan die Aktie des Windanlagenproduzenten Nordex. Viele Analysten gehen davon aus, dass die Überkapazitäten des Windanlagenmarktes mittlerweile überwunden sind und es demzufolge zu weiteren positiven Aktienentwicklungen kommen wird. Angesichts der vergleichsweise noch niedrigen Papierwerte gilt Nordex derzeit als interessante Einstiegschance am Anlegermarkt.

Anzeige