News im Dezember, 2009

Altersvorsorge mit Immobilien

Montag, 21. Dezember 2009

Immobilien gehören traditionell zu den beliebtesten Optionen, um für den eigenen Ruhestand vorzusorgen. Doch ist diese Form der Altersvorsorge auch heute noch sinnvoll und welchen Stellenwert genießt der Immobilienerwerb heute noch?

Verbraucherzentrale fordert Riester Reform

Freitag, 18. Dezember 2009

Die Bundeszentrale der Verbraucherzentren fordert in einem aktuellen Bericht eine grundlegende Reform der Riester Rente und hat erhebliche Zweifel an der Zukunftsfähigkeit des gegenwärtigen Altersvorsorgesystems.

Champagnerumsatz fällt um 42 Prozent

Dienstag, 15. Dezember 2009

Dass es in diesem Krisenjahr nicht viel zu feiern gab, beweisen die Zahlen für den Champagnerkonsum eindrucksvoll: So ist nach Informationen des CIVC (Comité interprofessionnel du vin de Champagne) der Umsatz innerhalb der ersten sechs Monate des Jahres weltweit um 42% im Vergleich zum Vorjahr gefallen.

Allianz senkt Überschussbeteiligung von Lebensversicherungen

Montag, 14. Dezember 2009

Die Allianz hat angesichts der starken Veränderungen an den Finanzmärkten eine Senkung der Zinsen auf Allianz-Lebensversicherungen angekündigt. Die Allianz reagiert nach eigener Aussage auf den starken Rückgang der Marktzinsen und senkt die laufende Verzinsung der Sparanteile von 4,5 auf 4,3 Prozent.

Steuerklärung 2010

Dienstag, 8. Dezember 2009

Nach dem Jahreswechsel steht für viele Personen die Erledigung der Steuererklärung im Jahr 2010 auf dem Kalender. Für diejenigen Personen, die ihre Steuererklärung nicht von einem ausgebildeten Steuerberater anfertigen lassen, gilt der 31. Mai 2010 als Frist zur Einreichung beim örtlich zuständigen Finanzamt. Wird die Steuererklärung von Steuerberater eingereicht, so erhalten diese eine Fristverlängerung bis zum 31. Dezember 2010. In Ausnahmefällen können Bürger auch ohne Steuerberater eine Fristverlängerung beantragen.

Wachstumsbeschleunigungsgesetz

Montag, 7. Dezember 2009

Über wenige Themen ist nach der Wahl und dem Regierungswechsel in Deutschland mehr diskutiert worden als das Wachstumgsbeschleunigungsgesetz. Am Freitag letzter Woche hat nun auch der Bundestag das erste Gesetzespaket der neuen Legislaturperiode und damit Steuersenkungen in Höhe von bis zu 8,5 Milliarden Euro beschlossen.