Baufinanzierung: Konditionen

Im Finanzbereich ist es stets wichtig, die Konditionen der verschiedenen Anbieter miteinander zu vergleichen, sei es im Bereich der Geldanlage oder auch im Darlehensbereich. Während man sich über zu teure Zinsen im Bereich des Ratenkredites zum Beispiel oftmals „nur“ ärgert, können schlechte Konditionen im Bereich der Baufinanzierung mitunter fatale Folgen haben und sogar in manchen Fällen die gesamte Stabilität der Finanzierung gefährden.

Die Hauptkonditionen im Rahmen der Baufinanzierung sind natürlich die Zinskonditionen. Wenn man hier einen Vergleich zwischen den verschiedenen Angeboten durchführt, sollte man auf jeden Fall darauf achten, den jeweiligen Effektivzins zu vergleichen, da nur dieser alle Kosten und Gebühren des Darlehens beinhaltet. Bei den Zinsen als Teil der Kredit Konditionen kann man sich zudem zwischen variablen Zinsen und einer Festschreibung der Zinsen entscheiden.

Welche der beiden Konditionen hier die günstigere Alternative darstellt, hängt von der jeweiligen Zinssituation ab. Neben den Zinsen gibt es im Rahmen der Baufinanzierung aber noch weitere Konditionen, die auch zu beachten sind. Dazu zählt zum Beispiel der Aspekt, ob man Sondertilgungen leisten kann und falls ja, ob diese mit zusätzlichen Kosten verbunden sind. In manchen Fällen kann man im Rahmen der Baufinanzierung jederzeit in beliebiger Höhe Sondertilgungen leistet, manchmal sind diese allerdings auch gänzlich unerwünscht.

Falls man ein Darlehen nicht sofort in Anspruch nehmen möchte oder muss, zählen auch mögliche Bereitstellungszinsen zu den Konditionen einer Baufinanzierung. Ähnliches gilt für eine Vorfälligkeitsentschädigung, falls man eine bestehende Festzinsvereinbarung vorzeitig „auflösen“ möchte.

Anzeige