Privatversicherung

Die Privatversicherung der Krankenkassen bietet einen umfangreichen Schutz bei allen Erkrankungen sowie bei einer notwendigen Behandlung im Krankenhaus. Bei der Privatversicherung wird jedoch in verschiedene Versicherungsbereiche unterschieden.

Dies ist zum einen die Krankenvollversicherung, die einen umfassenden Schutz in allen Lebenslagen bietet. Die Krankenvollversicherung ist dabei die am häufigsten gewählte Art der Privatversicherung. Sie kann nicht nur von Selbstständigen und Freiberuflern, sondern auch von Arbeitnehmern gewählt werden. Voraussetzung hierzu ist jedoch, dass die Jahresarbeitsentgeltgrenze in drei aufeinander folgenden Jahren überschritten wurde. Auch Studenten können die Privatversicherung nutzen, wenn sie das 30. Lebensjahr überschritten oder das 14. Fachsemester abgeschlossen haben.

Im Gegensatz hierzu steht die Teilversicherung, die vorwiegend von Beamten genutzt wird, die einen Zuschuss zur Krankenversicherung von Ihrem Dienstherren erhalten. Daneben können aber auch gesetzlich Versicherte die Privatversicherung nutzen, und zwar über den Abschluss von Krankenzusatzversicherung. In einzelnen Bereichen ist es so möglich, die Leistungen der Privatversicherung zu nutzen und so den Umfang der gesetzlichen Krankenversicherung zu erhöhen.

In allen Bereichen der Privatversicherung werden die Versicherungsunternehmen die Beiträge nach dem Alter und dem Geschlecht berechnen. Da die Versicherungsunternehmen sehr unterschiedlich ihre Risiken beurteilen ist es sinnvoll, die Leistungen und Preise der Unternehmen zu vergleichen.

Anzeige