Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung

Sicherung ihres Lebensstandards

Vor allem für jüngere Menschen ist der Abschluss einer entsprechenden Versicherung sinnvoll, denn wer nach 1961 geboren ist, erhält bei einer Berufsunfähigkeit keinerlei Bezüge aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Außerdem sind die Prämien günstiger, wenn ein Vertrag in jungen Jahren abgeschlossen wird.

Eine genaue Regelung der Berufsunfähigkeit findet sich seit 2008 im Versicherungsvertragsgesetz: Berufsunfähig ist, wer seinen Beruf voraussichtlich dauerhaft aufgrund einer Krankheit, einer Verletzung oder altersbedingtem Kräfteverfall nicht mehr ausüben kann.

Theoretisch ist es möglich, dass Sie zwar Ihren eigentlichen Beruf nicht mehr ausüben können, aber noch einer anderen Tätigkeit nachgehen könnten. Auch dann greift der Versicherungsschutz, vorausgesetzt, Sie schließen einen Vertrag ab, der keine anderslautende Klausel enthält. Informieren Sie sich vor dem Vertragsabschluss, worauf Sie achten sollten, um im Ernstfall auch tatsächlich abgesichert zu sein.

Vergleich

Entscheiden Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung, prüfen Sie sorgfältig die verschiedenen Tarife der Anbieter. Sie haben dadurch nicht nur die Möglichkeit, Prämien zu sparen, sondern sichern sich auch gegen nachteilige Vertragsklauseln ab. Schlimmstenfalls werden Sie sonst berufsunfähig und erhalten nicht die vereinbarte Leistung.

Test

Bei einem Anbietervergleich sind die Testergebnisse der Stiftung Warentest und anderer Einrichtungen eine wertvolle Hilfestellung. In die Bewertung fließen neben den Leistungen und Kosten auch der Service und die Vertragsgestaltung mit ein.

Vorteile und Nachteile

In jedem Fall ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, um im Ernstfall eine Versorgungslücke schließen zu können. Von den Vorteilen profitieren Sie jedoch nur in größtmöglichem Umfang, wenn Sie einen Vertrag abschließen, der keine einschränkenden Klauseln beinhaltet und Sie keine überhöhten Prämien bezahlen.

Kosten

Wenn Sie einen Anbietervergleich durchführen, stellen Sie schnell fest, dass sich die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung teilweise deutlich unterscheiden. Einerseits kalkuliert jeder Anbieter die Prämie auf seiner individuellen Grundlage, andererseits bestimmen die Leistungen und eventuelle Risikozuschläge die Prämienhöhe.

Gesundheitsprüfung

Obgleich gesundheitliche Einschränkungen oder Vorerkrankungen die Prämie in die Höhe treiben können, sollten Sie hier keine falschen oder unvollständigen Angaben machen. Die Versicherung ist im Falle der Berufsunfähigkeit zu einer Überprüfung berechtigt und kann bei Unstimmigkeiten die Leistung verweigern. Sie haben dann nicht nur die Prämien umsonst bezahlt, sondern erhalten auch keine Rente.

Mehr zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

Berufsunfähigkeitsversicherung: Gesundheitsprüfung | Kosten | Test | Vergleich | Vor- & Nachteile

Anzeige