Fondsgebundene Lebensversicherung

Lebensversicherungen sind eine sehr beliebte Form der Kapitalanlage, denn sie sichert die Familie im Todesfall finanziell ab und sorgt gleichzeitig im Erlebensfall für eine ausreichende Altersvorsorge.

In den letzten Jahren haben sich aufgrund der höheren Renditeaussichten immer mehr Anleger für den Abschluss einer fondsgebundenen Lebensversicherung entschieden. Diese Produkte investieren in Investmentfonds, die je nach Risikoeinstellung des Anlegers ausgerichtet sind. Hierdurch ist es möglich, langfristig Durchschnittsrenditen von 6-8% pro Jahr zu erzielen.

In der jetzigen Finanzkrise, in der auch viele Investmentfonds Verluste erlitten haben, fragen sich jedoch viele Anleger, ob die fondsgebundene Lebensversicherung noch immer die richtige Wahl ist. Für alle Anleger, deren Renteneintrittsalter noch einige Jahrzehnte in der Zukunft liegt, ist die Antwort: Ja. Schließlich erfolgt der Kauf der Fondsanteile jetzt zu einem deutlich niedrigeren Einstiegskurs, so dass die Ertragsmöglichkeiten steigen.

Versicherungsnehmer, die nur noch wenige Jahre bis zu ihrem Rentenbeginn haben, sollten mit einem Finanzberater sprechen und ihre Fonds unter Umständen sicherheitsorientierter ausrichten. Viele Versicherungsgesellschaften bieten dabei den Fondstausch einmal jährlich kostenlos an.

Anzeige