Pferde Versicherung

Pferde gehören zu den wertvollsten Tieren, die durch Einzelpersonen gehalten werden können. Daher investieren Pferdebesitzer nicht nur viel Geld in den Kauf eines Pferdes, sondern auch in den angemessenen Unterhalt und die hochwertige Ernährung des Tieres. Schon aus diesem Grund empfiehlt es sich, eine Versicherung für das Pferd abzuschließen um dieses auch finanziell abzusichern.

Gegenstand einer solchen Versicherung sind verschiedene Risiken, die sich beim Besitz eines Pferdes ergeben können. So ersetzt die Pferdeversicherung etwa regelmäßig Kosten, die durch die Heilbehandlung des Pferdes verursacht werden. Angesichts der Tatsache, dass sich Pferde aufgrund der konkreten Art ihrer Nutzung und Haltung stets in einer gewissen Verletzungsgefahr befinden, kann der Besitzer durch eine entsprechende Versicherung des Pferdes große Summen sparen. Ferner wird eine Versicherung auch dann relevant, wenn das Pferd Schäden an fremden Rechtsgütern verursacht.

Da die meisten Pferdebesitzer ihre Tiere nicht aus gewerblichen Gründen, sondern aus Liebhaberei halten, gelten Pferde rechtlich als so genannte Luxustiere. Anders als bei Nutztieren, auf die der Besitzer zur Erzielung seines Lebensunterhalts angewiesen ist, haftet der Pferdebesitzer hier in vollem Umfang für durch das Tier verursachte Schäden. Aus diesem Grund ist der Abschluss einer Versicherung, die im Ernstfall für die verursachten Schäden einsteht, durchaus sinnvoll. Zudem sind Pferdeversicherungen gemessen an der gewährten Leistung sehr günstig. Meist reicht schon eine einzige Krankheit des Pferdes, um alle gezahlten Beiträge zu amortisieren.

Anzeige